Über uns Pedelec/E-Bike Probefahrten -- Elekto & Pedelec -- -- Kinder & Jugend -- -- City & Balloon -- -- Trekking & Reise -- -- Cross & MTB -- -- High-Speed -- Velo de Ville - Komponenten RIXE KETTLER KTM HERCULES PEGASUS VELO DE VILLE DIAMANT FOCUS BULLS TREK FLYER KALKHOFF PUKY Fahrrad-Zubehör Werkstatt

Jugendräder

Jugendräder

Nach der spielerischen Nutzung des Fahrrades beginnt die Zeit für zielgerichtete Fahrten und die Nutzung im Verkehr. Ab dem zehnten Geburtstag ist das Fahren auf Gehwegen nicht mehr erlaubt und die Fahrräder müssen gemäß der StVZO mit Beleuchtungsanlage, Front-/Rück-/Speichenstrahlern, 2 unabhängigen Bremsen und Klingel ausgerüstet sein.

Die meisten Hersteller wissen, was Kindern ins Auge fällt und rüsten deshalhalb ihre Räder entsprechend aus. Federgaben, verkürzte Schutzbleche, dicke Reifen usw. sind fast schon Standard.

Mit richtiger Mountain Bike Technik sind aber die meisten Kinder überfordert. Erst ab etwa Zwölf sollte man ein MTB mit Kettenschaltung etc. in Erwägung ziehen. Vorher sind Modelle, die zwar ähnlich wie Mountain Bikes aussehen, aber dennoch kindgerecht konstruiert und ausgestattet sind, die bessere Wahl. In vielen Fällen kann man damit einen Kompromiss zwischen „cooler“ Optik und Sicherheitsanforderungen realisieren.

Die beste Lösung ist allerdings, wenn man sein Kind für ein Fahrrad begeistern kann, das über kompromisslos kindgerechte Technik verfügt. Solche Junior-Räder sind allerdings rar und man bekommt sie nicht in jedem Laden. Dennoch lohnt der Aufwand, denn gerade in dem Alter, in dem das Fahren im Verkehr erst erlernt wird, sollte die Fahrsicherheit oberste Priorität haben. Wir sagen Ihnen, worauf es ankommt.